Resultat

Increlex 10 mg/ml Inj.lsg.
Menge: 1 St (4 ml)
KVP: €637,70
Kassenzeichen: RE1

Regeltext: Bei Wachstumsstörungen von Kindern und Jugendlichen mit schwerem primären Mangel an Insulin-like Growth Factor-1 (primärer IGF-1-Mangel).
Schwerer primärer IGF-1-Mangel wird definiert durch:

Schwerer primärer IGF-1-Mangel umfasst PatientInnen mit Mutationen im GH-Rezeptor (GHR), mit Mutationen im Post-GHR-Signalweg und mit IGF-1-Gendefekten; sie haben keinen Wachstumshormonmangel, weshalb nicht zu erwarten ist, dass sie auf eine Behandlung mit exogen gegebenem Wachstumshormon ausreichend ansprechen.
Eine Bestätigung der Diagnose durch einen IGF-1-Generationstest ist erforderlich.
Nicht zum Ausgleich eines Wachstumshormonmangels.
Bei PatientInnen, die nach einem Jahr auf die Behandlung nicht ansprechen, ist diese abzusetzen.
Diagnosestellung, Therapieeinleitung und regelmäßige Kontrollen durch entsprechende Fachabteilung bzw. -ambulanz.
Increlex eignet sich für eine chef(kontroll)ärztliche Langzeitbewilligung für 6 Monate (L6).

Wirkstoffe

ATCWirkstoffStärkeAnm.
H01AC03Mecasermin10 MG/ML

ATC Hierarchie

ATCnBezeichnung
Wurzel
H153SYSTEMISCHE HORMONPRÄPARATE, EXKL. SEXUALHORMONE UND INSULINE
H0152HYPOPHYSEN- UND HYPOTHALAMUSHORMONE UND ANALOGA
H01A29HYPOPHYSENVORDERLAPPENHORMONE UND ANALOGA
H01AC28Somatropin und Somatropin-Agonisten
H01AC031Mecasermin